Termine
 
 
25.11.2016
Pädagogische Fachkräfte aus Kita und Schule.
Haltung und Bewusstsein. Vom pädagogischen Selbstverständnis und dem Inneren Team.
Pädagogik ist ein wichtiges Berufsfeld. Sie birgt jedoch ein starkes Spannungsfeld zwischen institutionellen Vorgaben, Bedarfen der Klienten und persönlichen Ansprüchen und Ressourcen.
In diesem Spannungsfeld den eigenen Werten treu zu bleiben und den eigenen Anforderungen gerecht zu werden setzt ein stabiles und klares pädagogisches Selbstverständnis voraus.
Im Zentrum des Seminars steht unsere eigene pädagogische Grundhaltung.
Warum bin ich PädagogIn?
Wie möchte ich arbeiten?
Was sind die Ziele meines Wirkens?
In welchem Zusammenhang stehen Selbstverständnis und Motivation?
Referendar/In: Kenneth Dittmann, Diplom Sozialpädagoge.
21244 Buchholz, Kinderschutz Akademie im Landkreis Harburg, DKSB Harburg-Land e.V.,
Neue Str. 13,
Anzahl Teilnehmer: 12,
Für ergänzende Infos und Anmeldung 04181-2327280.
25.11.2016; von 09:00 bis 13:00, Teilnahmegebühr: 20,-€
 
 
18.11.2016
Interessenten wie Vereinsvorstände, Trainer, Übungsleiter, Lehrer oder Erzieher, MitarbeiterInnen aus Kinder- und Jugendeinrichtungen.
Ausbildung zum Gewaltpräventionstrainer A
In der Ausbildung zum Gewaltpräventionstrainer A besitzt man schon ein gehöriges Wissen und praktische Erfahrung.
Zum Volltrainer A gehören letztendlich die Module wie Integration/Inklusion von Kindern und Jugendlichen, Kompetenztraining, Fair-Play und Zivilcourage, Kindesmisshandlung, Ausrichtung eigener Gewaltpräventionskurse und Lehrgänge, Analysen und Evaluation bei Kursen, Aktionen planen, Eltern und Konflikte, Kinder fördern, Finanzführerschein für Jugendliche-Achtung Schuldenfalle. Diese Themen runden die Trainerausbildung ab.
Der Teilnehmer erhält schriftliche Unterlagen, wie auch eine Ausbildungs-DVD mit den gesamten Unterrichtsthemen auf PowerPoint und PDF sowie zahlreiche Kurzfilme über die einzelnen Themen und Arbeitsblätter für verschiedene Altersgruppierungen.
Der Ausbildungstag beläuft sich auf ca. 6 Stunden, die autodidakte Nacharbeit auf ca. 13-15 Stunden. Ein einfacher Multiple-Choice-Test sowie das Diplom werden nach der Ausbildung ausgegeben. Der ausgebildete Volltrainer ist nun in der Lage, neben den Themenkursen auch andere Interessenten als Trainer auszubilden.
Referendar/In: Kelly Sach, Bundesverband Gewaltprävention "Selbstbewusst & Stark e.V"
21244 Buchholz, Kinderschutz-Akademie im Landkreis Harburg, DKSB Harburg-Land e.V.,
Neue Str. 13,
Anzahl Teilnehmer: 14
Für ergänzende Infos und Anmeldung 04181-2327280
Teilnahmegebühr: 169,-€
 
 
18.11.2016
Vereinsvorstände, Trainer, Übungsleiter, Lehrer oder Erzieher, MitarbeiterInnen aus Kinder- und Jugendeinrichtungen.
Ausbildung: Gewaltpräventionstrainer B
Im Aufbaumodul (Trainer B) werden die Themen behandelt, die in den meisten Vereinen, Schulen sowie Kinder-/Jugendeinrichtungen tagtäglich ge – und erlebt werden:
Hier werden die Bausteine behandelt, mit denen ein Großteil an auftauchenden Problemen in der Praxis angegangen in werden kann. Neben dem theoretischen Wissen sind auch viele praxisorientierte Übungen und Rollenspiele enthalten.
Die Themen: In der fortführenden Ausbildung zum Trainer B wurden Themen wie Mediation, Streitschlichtungsmodelle wie „Farsta“ „Rad“ oder „No blame approach“, Konfliktbewältigungstraining und Lösungsansätze, Cool-down– und Antiaggressionstraining, Peer-to Peer-Modelle, Teambildung, Konfrontationstraining, Sozialkompetenz und Körpersprache bei Kindern eingebaut, um auf den Modulen der ersten Ausbildung aufzubauen.
Referendar/In: Kelly Sach, Bundesverband Gewaltprävention "Selbstbewusst & Stark e.V"
21244 Buchholz, Kinderschutz Akademie im Landkreis Harburg, DKSB Harburg-Land e.V.,
Neue Str. 13,
Anzahl Teilnehmer: 14,
Für ergänzende Infos und Anmeldung 04181-2327280.
18.11.2016 von 14:00 bis 20:00, Teilnahmegebühr: 149,-€

 
 
02.11.2016
Fachkräfte aus pädagogischen Berufen
Die Kraft des Tröstens. Trosttankstelle als Bindungsbaustein.
Sie sind eingeladen auf eine Reise, um die Kraft von Trost und Zuversicht zu entdecken.
Was ist Trost?
Entwicklungspsychologische Faktoren von Trost.
Trost hat viele Gesichter?
Welche können es sein?
Die Trosttankstelle hat unterschiedliche Säulen.
Welche nutzen wir?
Referendar/In: Gundula Göbel, Kinder- und Jugendlichen Psychotherapeutin.
21244 Buchholz, Kinderschutz Akademie im Landkreis Harburg, DKSB Harburg-Land e.V.,
Neue Str. 13,
Anzahl Teilnehmer: 12,
Für ergänzende Infos und Anmeldung 04181-2327280
02.11.2016; von 09:00 bis 16:00, Teilnahmegebühr: 99,-€
 
 
28.10.2016
Männliche Fachkräfte aus Kitas, in Ausbildung befindliche Erzieher sowie Quereinsteiger.
Kein leichter Job!, Männer in Kita´s
Unstrittig ist der Bedarf an männlichen Pädagogen in Kitas.
Doch immer noch ist Mann in Kita ein Exot, gerade in ländlichen Regionen.
Doch wie ergeht es den Männern in Kitas?
Im Zentrum unseres Seminares steht der Austausch.
Vorbehalte und Erwartungen an uns, Sorgen und Nöte in uns, männliche Identität und Akzeptanz in Gesellschaft, unter Freunden, im Team und in der Elternschaft.
Referendar/In: Kenneth Dittmann, Diplom Sozialpädagoge.
21244 Buchholz, Kinderschutz Akademie im Landkreis Harburg, DKSB Harburg-Land e.V.,
Neue Str. 13,
Anzahl Teilnehmer: 12,
Für ergänzende Infos und Anmeldung 04181-2327280.
28.10.2016;von 09:00 bis 13:00, Teilnahmegebühr: 20,-€

 
 
07.10.2016
Pädagogische Fachkräfte (auch Ruheständler) aus Schulen und anderen Institutionen, die mit Kindern u Jugendlichen arbeiten.
Kreatives Philosophieren mit Kindern – Vorstellung und Einstieg in das Philosophieren mit Kindern.
Was macht den Freund zum Freund? Wer bin ich? Woher kommen die Wörter? Kann ich mit meinem Kuscheltier befreundet sein? Alle Kinder haben Fragen und sind neugierig darauf, sich in der Welt zurechtzufinden. Das Philosophieren, das heißt selber Denken, miteinander Denken und weiter Denken von Kindern und Erwachsenen über ein philosophisch relevantes Thema ist ein Weg, das Vertrauen des Kindes in sein Können und damit sein Selbst zu stärken.
Beim Philosophieren versuchen wir unsere Gedanken für uns selbst und für andere klarer zu machen und begeben uns auf die Suche nach immer klareren Bedeutungen von Begriffen. Zum Abschluss eines philosophischen Gesprächs können die Kinder ihre Gedanken, Ideen und Erfahrungen mit einer kreativen Aufgabe in eine greifbare und sichtbare Form übertragen.
In dieser Veranstaltung wird mit Ihnen über Themen wie Identität, Freundschaft oder Glück philosophiert. Sie lernen mögliche Leitfragen für das philosophische Gespräch mit den Kindern kennen. Die Haltung der Erwachsenen und die Moderation eines Gesprächs sind ebenso Inhalte, wie die Förderung von logisch-argumentativen und kreativen Denkprozessen.
Ein Hörbeispiel: http://www.deutschlandfunk.de/philosophie-neugierig-die-welt-erforschen.886.de.html?dram:article_id=304188
Referendar/In: Dr. Anna K. Hausberg, Multiplikatorin und Dozentin u.a. am Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung Hamburg.
21244 Buchholz, Kinderschutz Akademie im Landkreis Harburg, DKSB Harburg-Land e.V.,
Neue Str. 13,
Anzahl Teilnehmer: 12,
Für ergänzende Infos und Anmeldung 04181-2327280.
07.10.2016 von 15:00 bis 19:00, Teilnahmegebühr: 30,-€

 
 
27.09.2016
LehrerInnen, ErzieherInnen, SporttrainerInnen, Ehrenamtlich mit Kindern arbeitende o.ä., Schulsozialarbeiter, MitarbeiterInnen der Jugendhilfe
Vorgehensweise nach §§8a/b an Fallbeispielen.
An diesem Vormittag haben Sie die Möglichkeit, Fälle oder Wahrnehmungen aus Ihrer Praxis zu besprechen.
Folgende Bausteine werden vermittelt:
- §8a und §8b
- Dokumentationsbögen
- Einschätzungshilfen zum Thema Kinderschutz
- Netzwerkpartner zum Thema Kinderschutz im Landkreis
Referendar/In: Simona Wriede, Dipl. Sozialpädagogin, systemische Paar-und Familientherapeutin(DGSF) und Fachberaterin in Traumatalogie.
21244 Buchholz, Kinderschutz Akademie im Landkreis Harburg, DKSB Harburg-Land e.V.,
Neue Str. 13,
Anzahl Teilnehmer: 12,
Für ergänzende Infos und Anmeldung 04181-2327280.
27.09.2016 von 08:30 bis 12:30, Teilnahmegebühr: 5,-€

 
 
16.09.2016
Pädagogische Fachkräfte aus Kita, Schule u. anderen Institutionen, die mit Kindern u Jugendlichen arbeiten
Medienerziehung - Zwischen Gebrauch und Missbrauch von digitalen Medien
Elektronische Medien begleiten den heutigen Menschen auf Schritt und Tritt. Zurecht nennt man die gegenwärtige Zivilisation auch die "Mediengesellschaft".
So kann es keine Frage sein, dass ein heutiger Erziehungs- und Bildungsauftrag der ist, den Kindern das Hineinleben in ihre Zeit und Zivilisation zu ermöglichen und sie mit der nötigen Medienkompetenz auszustatten.
Medienkompetemz ist nicht Anpassung an Medienkonsum oder die Einführung in den technischen Umgang mit den Medien, sondern die Fähigkeit, in einer von Medien bestimmten Gesellschaft selbstbestimmt und selbst entscheidend leben zu können.
Referendar/In: Kenneth Dittmann, Diplom Sozialpädagoge.
21244 Buchholz, Kinderschutz Akademie im Landkreis Harburg, DKSB Harburg-Land e.V.,
Neue Str. 13,
Anzahl Teilnehmer: 12,
Für ergänzende Infos und Anmeldung 04181-2327280.
16.09.2016; von 09:00 bis 13:00, Teilnahmegebühr: 20,-€
 
 
07.09.2016
LehrerInnen, ErzieherInnen, SporttrainerInnen, Ehrenamtlich mit Kindern arbeitende o.ä., Schulsozialarbeiter, MitarbeiterInnen der Jugendhilfe
„Fortbildung sexualisierte Gewalt gegen Kinder- Grundlagen und praktische Präventionsarbeit!“
Präventionsarbeit zum Thema sexualisierte Gewalt gegen Kinder braucht gutes Hintergrundwissen, Handlungssicherheit und eine stärkende Haltung den Kindern gegenüber.
Teil 1:
Wir stellen unser Präventionsprojekt „Starke Menschen“ vor, informieren über Fakten zu sexuellen Grenzverletzungen, leiten Sie an einen eigenen Standpunkt zu finden, Sprechen über eine mögliche Definition, erarbeiten mehr Sicherheit für mögliche Handlungsschritte hinsichtlich Ihres Schutzauftrages gegenüber Ihnen anvertrauten Kindern.
Teil 2:
Die Präventionsthemen des „Starke Menschen“-Projektes werden vorgestellt. Zu den Theme Gefühle, Körper, Berührungen, Grenzen setzen, gute und schlechte Geheimnisse und Hilfe holen werden wir praktische Übungen miteinander machen, die für die Unterrichtseinheiten für die Kinder genutzt werden können. Zum Schluss widmen wir uns der Frage: „Wie machen wir unsere Institution zu einem sicheren Ort?“
Referendar/In: Dipl. Psych. Katrin Munz, Dipl. Psychologin, Fachberaterin Psychotraumatologie.
21244 Buchholz, Kinderschutz Akademie im Landkreis Harburg, DKSB Harburg-Land e.V., Neue Str. 13,
Anzahl Teilnehmer: 12, Für ergänzende Infos und Anmeldung 04181-2327280.
07.09.2016; 14.09.2016; ; ; ; jeweils von 15:00 bis 18:00, sind mehrere Termine angegeben, gehören diese zusammen; Teilnahmegebühr: 40€

 
 
07.09.2016
Basiskurs
"Starke Eltern-starke Kinder" Basiskurs, 10 Treffen immer mittwochs, ab 7.9.2016 in der Hanseschule Winsen Infos und Anmeldung bei Elternkursleitung Heike Behr, Tel: 04174-645125 Mail: HBehrBeratung@aol.de
 
 
06.09.2016
Pädagogische Fachkräfte aus Krippen und Eltern der Kinder.
In der Krippe Schlafen!?
Es wird Theorie rund um das Thema Schlaf geben. An diesem Tag werden wir uns mit folgenden Inhalten beschäftigen:
- Biologische Gegebenheiten
- Anspannung und Entspannung
- Schlafkompetenz entwickeln
- Ursachen von Schlafschwierigkeiten
- Eltern zum Thema Schlaf begleiten
- Der Schlaf bleibt schwierig, was tun?
Die Teilnehmer/innen werden Raum und Zeit für den Erfahrungsaustausch haben.
Wir werden zum Bereich Handlungsmöglichkeiten für den Krippenalltag arbeiten.
Referendar/In: Anette Weber, Diplom Sozialpädagogin/Fachberaterin für Emotionelle Erst Hilfe (EEH)/EMDR Traumatherapeutin/ Heilpraktikerin für Psychotherapie.
21244 Buchholz, Kinderschutz Akademie im Landkreis Harburg, DKSB Harburg-Land e.V.,
Neue Str. 13,
Anzahl Teilnehmer: 12,
Für ergänzende Infos und Anmeldung 04181-2327280.
06.09.2016 von 09:30 bis 15:00, Teilnahmegebühr: 85,-€
 
 
01.09.2016
Basiskurs
"Starke Eltern-starke Kinder"Basiskurs, 10 Treffen immer donnerstags 20 - 22 Uhr in der Kita Eckel Infos und Anmeldung bei Elternkursleitung Brunhilde Neitzel, Tel: 04105-7150 mail: kita.eckel@drk-lkharburg.de
 
 
01.09.2016
"Starke Eltern-starke Jugendliche" VERSCHOBEN in den JANUAR 2017 Infos u Anmeldung bei Elternkursleitung Petra Boldt Tel:04187/312576 Mail: ergo-boldt@t-online.de
 
 
17.08.2016
Lehrer/Innen, Erzieher/Innen, Sporttrainer/Innen, Ehrenamtlich mit Kindern arbeitende o.ä., Schulsozialarbeiter, Mitarbeiter/Innen der Jugendhilfe
Selbstfürsorge "Hilf Dir selbst sonst hilfst Du keinem"!
Wer mit Menschen arbeitet kümmert sich täglich um deren Wünsche und Sorgen. Dienstleistung bedeutet, für das Kind, den Klienten oder Schüler da zu sein, dem gegenüber zuzuhören und Probleme zu lösen. Besonders für Menschen in sozialen und helfenden Berufen ist es daher wichtig, ihre eigenen Gefühle und Bedürfnisse nicht außer Acht zu lassen. Selbstfürsorge ist die beste Burnout-Prävention. Betrachtet werden in diesem Seminar Körpergefühl, Genussfähigkeit, Gedankenhygiene, Persönliche Stressmuster, Pausenmanagement, Tägliche Achtsamkeit
Referendar/In: Dipl. Psych. Katrin Munz, Dipl. Psychologin, Fachberaterin Psychotraumatologie in Ausbildung.
21244 Buchholz, Kinderschutz Akademie im Landkreis Harburg, DKSB Harburg-Land e.V.,
Neue Str. 13,
Anzahl Teilnehmer: 12,
Für ergänzende Infos und Anmeldung 04181-2327280.
17.08.2016 von 16:00 bis 20:00, Teilnahmegebühr: 20,-€
 
 
16.08.2016
Basiskurs
"Starke Eltern - starke Kinder"Basiskurs, 10 Treffen immer dienstags 19:30 bis 21:30 in der DRK-Kita Maschen-Ort Infos u Anmeldung bei Elternkursleitung Ruth Riedel,
Tel: 04181-380636
Mail: riedel.ruth@t-online.de
 
 
15.06.2016
LehrerInnen, ErzieherInnen, SporttrainerInnen, Ehrenamtlich mit Kindern arbeitende o.ä.
„Kollegiale Beratung – Eine Methode stellt sich vor!“
Bei Verdacht auf eine Kindeswohlgefährdung sieht das Gesetz eine Fachberatung nach §8a oder §8b vor.
Dieser vorgeschaltet soll eine kollegiale Beratung durchgeführt werden.
Neben der Supervision kann kollegiale Beratung eine wichtige Hilfestellung sein, um Situationen und „Fälle“ im Kollegenkreis fachkundig zu beraten und um die Handlungsmöglichkeiten zu erweitern.
In diesem Seminar lernen Sie die Methode der kollegialen Beratung mit ihren 6 Phasen kennen und anwenden.
Referendar/In: Dipl. Psych. Katrin Munz, Dipl. Psychologin, Fachberaterin Psychotraumatologie.
21244 Buchholz, Kinderschutz Akademie im Landkreis Harburg, DKSB Harburg-Land e.V.,
Neue Str. 13,
Anzahl Teilnehmer: 12,
Für ergänzende Infos und Anmeldung 04181-2327280.
15.06.2016 von 16:00 bis 18:00, Teilnahmegebühr: 20,-€

 
 
14.06.2016
Pädagogische Fachkräfte aus Kita und Schule Sek.1.
„Sexuelle Übergriffe erkennen und angemessen handeln“
Es werden Grundlagen zum Thema Prävention, Doktorspiele unter Kindern, sexualpädagogisches Konzept und auch sexuelle Grenzverletzungen im Sinne von §8a besprochen und es wird einen Raum geben, um Wissen, Erfahrungen und Materialien miteinander auszutauschen.
Referendar/In: Simona Wriede, Dipl. Sozialpädagogin, systemische Paar-und Familientherapeutin(DGSF) und Fachberaterin in Traumatalogie.
21244 Buchholz, Kinderschutz Akademie im Landkreis Harburg, DKSB Harburg-Land e.V.,
Neue Str. 13,
Anzahl Teilnehmer: 12,
Für ergänzende Infos und Anmeldung 04181-2327280.
14.06.2016 von 08:30 bis 12:30, Teilnahmegebühr: 5,-€
 
 
07.06.2016
Pädagogische Fachkräfte aus Krippen und Eltern der Kinder.
"Eine sichere Bindung unterstützen"
Es geht um die Stärkung einer sicheren Bindung.
Welche Voraussetzungen sind für eine gelingende Bindung notwendig?
Wir werden über die Möglichkeiten und die Grenzen des Machbaren innerhalb der Krippe sprechen. An diesem Tag werden wir uns mit den folgenden Inhalten beschäftigen:
- Bindung entsteht durch...
- Günstige Voraussetzungen beim ind für stärkende Bindungserlebnisse...
- Bindungsbereitschaft wird gestört durch...
- Gute Bedingungen im Krippenalltag für Bindungen...
- Grenzen erkennen und trotzdem sinnvoll handeln...
Es wird theretisches Wissen vermittelt und Zeit zum gegenseitigen Austausch geben.
Referendar/In: Anette Weber, Diplom Sozialpädagogin/Fachberaterin für Emotionelle Erst Hilfe (EEH)/EMDR Traumatherapeutin/ Heilpraktikerin für Psychotherapie.
21244 Buchholz, Kinderschutz Akademie im Landkreis Harburg, DKSB Harburg-Land e.V.,
Neue Str. 13,
Anzahl Teilnehmer: 12,
Für ergänzende Infos und Anmeldung 04181-2327280.
07.06.2016 von 09:30 bis 15:30, Teilnahmegebühr: 85,-€
 
 
06.06.2016
Pädagogische Fachkräfte aus Kita und Schule Sek.1.
Einführung in die Trauma Pädagogik
Trauma-Pädagogik ist keine neue Form von Pädagogik, sondern ein Verständnis für die intrapsychischen Prozesse und die entsprechenden körperlichen Reaktionen auf belastende Erfahrungen und Erlebnisse.
Mit diesem Verständnis geht eine Veränderung des Standpunktes und der Haltung von PädagogInnen einher.
Die dadurch neu gewonnene Haltung ermöglicht es den Fachleuten, Kinder und Jugendliche in ihrer Verletzung wahrzunehmen und zu schützen.
Referendar/In: Janina Rentsch, Trauma-Pädagogin, traumazentrierte Fachberaterin, Koordination Elternkurse.
21244 Buchholz, Kinderschutz Akademie im Landkreis Harburg, DKSB Harburg-Land e.V.,
Neue Str. 13,
Anzahl Teilnehmer: 12,
Für ergänzende Infos und Anmeldung 04181-2327280.
06.06.2016 von 08:30 bis 16:30, Teilnahmegebühr: 5,-€

 
 
01.06.2016
Erziehende, Eltern, Pflege- und Adoptiveltern, Großeltern von Kita und Grundschulkindern
Medienerziehung
Inhalte:
- Medienaufnahmefähigkeit nach Altersstufen
- Überblick über Mediennutzung
- kindliche Mediennutzung
- Alleskönner Smartphone
- elterliche Begleitung
- Ausblick auf schulische Anforderungen
- Elterlicher Austausch
Referendar/In: Kenneth Dittmann, Diplom Sozialpädagoge
21423 Winsen, Marstall, Schlossplatz 11,
Anzahl Teilnehmer: 30,
Für ergänzende Infos und Anmeldung 04181-2327280.
01.06.2016; von 18:30 bis 21:30, Teilnahmegebühr: 0,-€
 
 
27.05.2016
Eltern und Erziehende mit russichsprachigem Migrationshintergrund
Starke Eltern - starke Kinder®, Elterntreff "russich"
Der Elterntreff russich ist ein besonderes Angebot zur Stärkung und Erweiterung der Erziehungskompetenz von Eltern und Erziehenden mit russichem Migrationshintergrund und basiert auf den Grundlagen der "Starke Eltern - starke Kinder®" Kurse. Elterntreffs dienen dazu die im Elternkurs erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten weiter zu üben, und zu vertiefen, um diese im Erziehungsalltag anwenden zu können.
Elterntreffs
- unterstützen, die Erziehungskompetenz zu erweitern und diese im Alltag mit den Kindern anwenden zu können
- helfen den Familienalltag zu entlasten und das Miteinander zu verbessern
- zeigen Möglichkeiten auf, Konflikte zu bewältigen und zu lösen
- bieten Raum zum Nachdenken und zum Austausch mit anderen Eltern
- informieren über allgemeine Erziehungsfragen und machen Freude.
Referendar/In: Tanja Brant, Elternkursleitung "Starke Eltern - starke Kinder®"
21255 Tostedt, Jugendzentrum, Dieckhofstraße 15a,
Anzahl Teilnehmer: 12,
Für ergänzende Infos und Anmeldung 04181-2327280.
27.05.2016; von 17:30 bis 21:30, Teilnahmegebühr: 5,-€